luebbensteine
Die Lübbensteine auf dem St. Annenberg in Helmstedt - sind die ältesten und berühmtesten archäologischen Denkmäler im Braunschweiger Land und die südlichsten Großsteingräber in Norddeutschland. Sie wurden vermutlich von bäuerlichen Siedlern der Trichterbecherkultur zwischen 3.500 und 3.000 v. Ch. angelegt. Die Großsteingräber mit ihren ausdrucksstarken Steinen aus Knollenquarzit waren ursprünglich von Erde bedeckt. Sie waren der gemeinsame Bestattungsplatz einer Siedlungsgemeinschaft und zudem vermutlich auch heilige Plätze, an denen Rituale abgehalten wurden. Die zwei Megalithanlagen aus der Jungsteinzeit sind Ganggräber. Eine Bauform aus jener Zeit, die aus einer Kammer und einem baulich abgesetzten, lateralen Gang bestehen. Vom St. Annenberg geht der Blick weit ins Braunschweiger Land über Elz, Elm und Dorm. Von hier aus können Sie in die Natur-Route, einer 45 km langen Radtour, einsteigen.